Hunderucksack für die Fellnase

Wozu braucht man einen Hunderucksack für die Fellnase? Die Frage haben sich sicherlich schon viele gestellt. Vor allem Besitzer von kleinen Hunden. Optisch ähneln Hunderucksäcke einem Geschirr für Hunde mit zwei mehr der weniger großen Taschen. Bei manchen Modellen kann der Rucksack vom Geschirr getrennt werden, das heißt das Geschirr kann auch separat getragen werden. Bei anderen Modellen ist das nicht möglich. Der erste Vorteil von Hunderucksäcken liegt ganz klar auf der Hund. Dein Hund kann dich beim Tragen unterstützen. Schließlich isst du die Känguru-Leckerlis ja auch nicht selbst oder trägst den Dummie nicht im Maul umher. Aber ein Rucksack für Hunde hat natürlich noch weitere Vorteile. Der Hunde hat eine Aufgabe und die Muskeln, sowie die Kondition deiner Fellnase wird gestärkt. Achte aber unbedingt auf das Gewicht des Rucksacks. Es gibt Rucksäcke in verschiedenen Größen (Volumen). Belade deine Fellnase mit maximal 25 – 30 Prozent seines oder ihres Eigengewichts. Fange außerdem mit einem leeren Rucksack an und baue das Gewicht dann stetig aus.